Kinder- und Jugendbuchtipps-->

*EMPFEHLUNGEN UNSERES LESECLUBS 'DIE LESEEXEMPLARE'*

Tipp von Luisa, 11 Jahre

 
In dem Buch 'Penelop und der funkenrote Zauber' von Valija Zinck geht es um ein seltsames, grauhaariges Mädchen namens Penelop, an dessen Geburtstag es immer Regen gibt, der sie aber nicht nass macht. Außergewöhnlich an Penelop ist, dass sie immer schon vorher hören was ihre Mutter sagen will und dass sie nach Feuer riecht.
Penelop lebt mit ihrer Mutter und Oma Erlinda im 'Drachenhaus'. Eines Tages erfährt Penelop, dass ihre Mutter einen Unfall hatte. Am nächsten Morgen hat sie plötzlich funkenrote Haare!!! Was ist nur los mit ihr?
 
Nach einigen Tagen also wurde Penelops Mutter aus dem Krankenhaus entlassen und Penelop stellt sie zur Rede. Sie will endlich wissen was hier los ist!!! Darauf erklärt Penelops Mutter, dass ihr Vater, der sie damals verlassen hat, besondere Fähigkeiten
hatte, er konnte zum Beispiel FLIEGEN!!! Und sie, Penelop, sollte wahrscheinlich genau die gleichen außergewöhnlichen Fähigkeiten besitzen!!! Was für eine Neuigkeit! Ab da verändert sich Penelops Leben von Grund auf und sie beschließt ihren Vater in Schwarzpfuhl zu suchen, um ihm gehörig die Meinung zu sagen und natürlich das Fliegen zu üben! Wird Penelop es wohl schaffen den Plan in die Tat umzusetzen???
 
Ich fand das Buch ziemlich aufregend und vor allem überraschend, weil ihr Vater ein Leben voller Abenteuer führt.
Spannend finde ich auch, dass das Buch zwar in einer fantastischen Welt spielt, aber zugleich Penelop auch eine Freundin aus der Schule sein könnte. Außerdem finde ich, dass Valija Zinck eine sehr schöne Schreibweise hat. Sie schreibt so, dass zumindest ich mich sehr gut in die Situationen hinein versetzten konnte.
Gut finde ich auch, dass am Anfang von jedem Kapitel ein sehr schönes schwarzweiß Bild ist, und dass die Kapitel eine passende Länge haben.
Mir gefällt besonders der knallrote Buchdeckel mit Penelops Bild!
Ich würde dieses Buch Kindern ab 10 Jahren die fantasievolle Geschichten mögen empfehlen.

Penelop und der funkenrote Zauber

Zinck, Valija

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2017

EUR 12,99 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

__________________________________________________________________________________________

 

Tipp von Linh, 15 Jahre

 

Der Roman handelt von einem sechzehnjährigen Jungen namens Arum, der in einer kleinen Provinz in Korea lebt. Arum ist kein gewöhnlicher Junge, er hat ungewöhnlich junge Eltern, dabei lebt er im Körper eines achtzigjährigen Mannes. Er leidet unter der unheilbaren Krankheit Progerie, diese verursacht das schnelle Altern eines Menschen. Arum ist ein intelligenter Junge, er liebt es, sich mit dem Schreiben und mit dem Lesen von Bücher zu beschäftigen.                                                    

Das Buch wird in der Ich-Perspektive dargestellt. Arum erzählt aus seiner Sicht über seine Gedanken und Gefühle mit der Krankheit. Der Sprachstil der Autorin ist außergewöhnlich. Sie hat viele Metaphern gut eingebaut und sehr gefühlvoll geschrieben, sodass man sich gut in die Hauptperson und in seine Umgebung hineinversetzen konnte.                                                  

 

Obwohl das Thema über seine Krankheit sehr tragisch ist, hat man sich manchmal gefühlt, als wäre er ein ganz normaler Junge - dies hat die Autorin gut gemeistert und in bestimmten Situationen gut abgelenkt. Das Buch lässt uns an Arums Leben vom Anfang bis Zum Ende seines Lebens Teil haben.                                           

Die Geschichte zeigt einem, wie kostbar ein Leben ist und dass man jede einzelne Sekunde seines Lebens mit seinen engsten Mitmenschen genießen und ausnutzen sollte.

Ich finde das Buch ausgezeichnet, da die Geschichte Emotionen hervorruft, die man vielleicht in seinem Leben noch nie gespürt hat, außerdem ermöglicht das Buch eine besondere Perspektive eines kranken Menschen kennenzulernen, wie man mit so einer seltenen Krankheit lebt, deswegen empfehle ich das Buch weiter.

 

Mein pochendes Leben

Kim, Ae-Ran

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2017

EUR 24,00 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

__________________________________________________________________________________________

 

Tipp von Linh, 15 Jahre

 

In dem Buch geht es um besondere Schüler, einer von ihnen ist Kyle, die Hauptperson des Buches. Den besonderen Schülern wird ermöglicht, als erste Bewohner in einer neuen, modernen hochentwickelten und geheimnisvollen Bibliothek einige Nächte zu verbringen.                                                                           

Mr. Banancello, ein berühmter Spiele- Erfinder, der für die außergewöhnliche Bibliothek  verantwortlich ist, ermittelt durch das Einsperren der ausgewählten Schüler in der Bibliothek die Person, die das Aushängeschild seiner berühmten Spiele Firma werden soll und somit die Chance bekommt, reich und berühmt zu werden. Dabei gewinnt derjenige, der durch das Lösen mühsamer Rätsel als allererster die Bibliothek verlässt. Die Erfahrungen, die Kyle mit seiner Familie gemacht hat, unterstützten ihn und seine Freunde bei diesem Abenteuer sehr. Hier sieht man besonders, wie im Buch die Familie als wichtig dargestellt wird.                                           

Das Buch zeigt die wundervollen Seiten einer Bibliothek und zeigt wie außergewöhnlich so ein Ort sein kann. Es befasst sich mit dem Thema Jugendliche in Beziehung zu Büchern und Bibliotheken, außerdem zeigt das Buch, dass Bücher sogar die unerwartetsten Menschen überraschen und überzeugen können.

Auch wenn man manchmal im Buch nicht mitkommt, weil die einzelnen Rätsel ausführlich im Buch behandelt werden, empfehle ich das Buch sehr. Das Buch zeigt, dass man durch Ehrgeiz, Hilfsbereitschaft und Teamfähigkeit alle seine Ziele erreichen kann.

 

Flucht aus Mr. Banancellos Bibliothek

Grabenstein, Chris

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2017

EUR 18,90 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

________________________________________________________________________________________

 

Tipp von Kolja, 10 Jahre

Luzie ist der Sohn des Teufels und soll später selber Teufel werden. Das einzige Problem ist, dass Luzie zu lieb ist. Also soll er in die Menschenwelt in ein Internat gehen. Eigentlich hat er keine Lust und als er dann auch noch erfährt, dass sein kleiner Dämon nicht mit darf, erst Recht. Ein Dämon ist ein Lebewesen, das sich in jedes Tier verwandeln kann. Aber dieser Dämon, der Cornibus heißt, ist Luzies bester Freund. Im Internat soll er sich bei Torben und seiner Bande das Böse sein abgucken. Ob er wohl doch Freunde finden wird?

Ich finde das Buch sehr toll, weil es Freundschhaft zeigt.
Bewertung: 4 von 5 Sterne
Ich würde das Buch Kinder ab 8 Jahre weiterempfehlen.

 

Luzifer junior - Zu gut für die Hölle

Till, Jochen

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2017

EUR 12,95 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

__________________________________________________________________________________________

Tipp von Katharina, 13 Jahre

 

Die Schule brennt. Mischa steht neben den Resten ihres Gymnasiums und fragt sich, wo sie nun zur Schule gehen soll. Als sie in der Aula sitzt, bemerkt sie, dass sie und zwei ihrer Mitschüler als einzige auf das „Hainpforta“ kommen sollen. Diese Schule liegt mitten im Wald und jeder in der Stadt kann ein anderes Gerücht über sie zu Tage führen. Angeblich sollen dort nur die superreichen Kinder hinkommen, weshalb es dort selbstverständlich auch Flachbildschirme und einen Pool gebe.

Als Mischa jedoch bei der Schule ankommt, ist von einem Fernseher, geschweige denn einem Pool weit und breit nichts zu sehen. Statdessen gibt es eine Bande von Jungs die sie seit dem ersten Tag nicht leiden kann, einen Jungen den sie seit dem ersten Tag toll findet und lauter Mysterien. Was sich im oberen Stockwerk der Schule befindet und warum sie an einigen Tagen einfach nicht zum Unterricht kommen sollen bleibt ihr unklar.

Und als die Fragen sich in ihrem Kopf überschlagen bemerkt sie, dass man niemals alleine durch einen Wald fahren sollte, in dem ein Gymnasium wie Hainpforta steht…

Eigene Meinung:

Eine tolle Mischung aus Fantasy, Liebesgeschichte und Philosophie. Mischa führt dich in eine sonderbare und gleichzeitig realistisch wirkende Welt. Ich persönlich finde, dass das Buch sehr schön geschrieben ist und würde es ab 13 Jahren empfehlen.

Federherz

Denis, Elisabeth

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2016

EUR 12,99 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

__________________________________________________________________________________________

 

 

Tipp von Luisa, 10 Jahre

In dem Buch 'Mein Freund Pax' von Sara Pennypacker geht es um einen Jungen namens Peter und um seinen Fuchs Pax. Die beiden sind unzertrennlich. Doch als dann der Krieg ausbricht, wird Pax im Wald ausgesetzt, weil es dort sicherer für ihn ist als wenn er bei Peter bleibt. Peter selbst muss zu seinem Großvater aufs Land ziehen. Doch noch am selben Tag als Peter Pax im Wald aussetzt, beschließt er Pax wieder zurück zu holen.

Während Pax sich mit anderen Füchsen herum schlagen muss, klettert Peter durch ein Moor und bricht sich das Bein. Wird ihm die geheimnisvolle Vola, in deren Scheune er geschlafen hat, helfen wieder zu laufen , damit er seinen besten Freund Pax wieder findet?

Die Geschichte von Pax und Peter ist ein Abenteuer mit vielen unerwarteten Wendungen, die spannend und mitreißend erzählt werden. Besonders gefällt mir an dem Buch, dass es einmal aus der Sicht von Pax und zum anderen aus der Sicht von Peter erzählt wird. So kann man als Leser beide Perspektiven gut kennenlernen.

Außerdem haben mich die sehr schön illustrierten Bilder in dem Buch beeindruckt. Ich empfehle dieses Buch Kindern ab 10 Jahren, die Lust haben in eine Geschichten über einebesondere Freundschaft einzutauchen, die in den schlimmen Zeiten des Krieges spielt.

Mein Freund Pax

Pennypacker, Sara

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2017

EUR 16,99 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

__________________________________________________________________________________________

 

Tipp von Kolja, 9 Jahre

 

Das Buch ist spannend und schön. Caspar wohnt mit seinem Bruder Till, seiner Schwester Greta und seinen Eltern in einem Theater. Dann verschwindet Till und Caspars Eltern vergessen wer Till ist. Dann macht er sich mit Greta auf die Suche nach Till. Caspar findet Till in einem alten Turm. Aber Till kann sich genauso wie Caspars Eltern an nichts mehr erinnern. Caspar versucht mit allen Kräften Till von der Macht des Meisters zu befreien.

Das Buch ist ungefähr ab 8 Jahren

 

Caspar und der Meister des Vergessens

Taschinski, Stefanie

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2016

EUR 14,99 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

__________________________________________________________________________________________

 

 

Tipp von Luisa, 10 Jahre


Ich habe den ersten Band; 'Mord ist nichts für junge Damen' aus der Reihe 'Ein Fall für Wells &
Wong' von Robin Stevens gelesen.
In der Geschichte geht es um die Detekei von Daisy Wells und Hazel Wong, welche die beiden
in dem englischen Internat Deepdean für junge Damen betreiben. Sie spielt in England um 1930.
Ihr erster Fall beginnt damit, dass Hazel nochmal zurück in die Turnhalle geht, um ihren Pullover zu
holen den sie zuvor vergessen hatte. Doch Hazel findet nicht nur ihren Pullover, sondern auch die
Leiche von ihrer Lehrerin Miss Bell. Doch als sie Daisy die Leiche zeigen will, ist diese auf mysteriöse Art und Weise verschwunden. Natürlich stürzen sich Daisy und Hazel sofort in die Ermittlungen. Doch als dann auch noch ihre Lehrerin Miss Tennyson unerwartet stirbt, durchkreuzt dieses Ereignis die Pläne der Detektei und Daisy und Hazel sind wieder ganz am Anfang der Ermittlungen. Plötzlich beginnt für die beiden Freundinnen ein Abenteuer mit vielen Geheimnissen, aufregenden Entdeckungen und falschen Verdächtigungen.


Ich fand das Buch sehr spannend, weil Daisy und Hazel vielen unterschiedlichen Fährten folgen, sich oft in abenteuerliche Situationen bringen und das Ende völlig überraschend ist.
Drei Dinge haben mir besonders gut gefallen: Auf der ersten Seiten des Buches gibt es eine genaue Karte vom Deepdean-Internat und auf der nächsten Seite ist erklärt wer wer ist. Dann ist das Buch so geschrieben als wäre es Hazels Notizbuch, also z.B. mit einer Liste der Verdächtigen und außerdem gibt es hinten im Buch einen kleinen Deepdean-Führer, in dem erklärt wird was für eine Bedeutung bestimmte Wörter haben.

Ich würde das Buch allen Kriminalliebhaberinnen empfehlen und freue mich schon auf den nächsten Band!

 

Mord ist nichts für junge Damen

Stevens, Robin

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2016

EUR 14,95 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

_______________________________________________________________________________________

 

Tipp von Luisa, 10 Jahre


Das Buch 'Pullerpause im Tal der Ahnungslosen' von Franziska Gehm ist ein ganz besonderes
Buch! In ihm geht es um einen Jungen namens Jobst und seiner Mutter Susanne. Die beiden besitzen einen ganz besonderen Zeitreisekoffer. Sie haben im Mittelalter Urlaub gemacht und sind auf dem Heimweg als Jobsts Mutter mal auf die Toilette muß. Also machen sie eine 'Pullerpause' in der DDR. Plötzlich verschwindet ihr Zeitreisekoffer! Ein Glück das Jobst und seine Mutter bei dem Theaterregisseur Frank Kühne und seiner Tochter Jule leben dürfen bis sie ihren Zeitreisekoffer wiedergefunden haben. Doch seit Jobsts Mutter die Hauptrolle im Theaterstück von Frank Kühne bekommen hat, ist sie zu beschäftigt, um nach dem Koffer zu suchen. Also beschließt Jobst von nun an alleine mit seinen neuen Freunden Jule und Letscho nach dem Koffer zu suchen. Es beginnt für Jobst ein spannendes Abenteuer in einem Land, das es nicht mehr gibt.


Ich fand das Buch richtig toll, weil es sehr spannend und mitreißend ist. Ich finde Franziska Gehm hat es sehr witzig geschrieben, so dass es auch etwas für Erwachsene ist. Toll sind auch die Bildern von den Hauptfiguren im Innendeckel des Buches und das Titelbild gefällt mir auch sehr! Außerdem hat das Buch hinten ein kleines Wörterbuch mit besonderen Wörtern aus der DDR, so dass man nachschlagen kann, wenn man etwas nicht versteht. So erfährt man wie die Menschen damals in der DDR gelebt haben.
Ich würde das Buch Kindern ab 8 Jahren und Erwachsenen sehr empfehlen!!!

Pullerpause im Tal der Ahnungslosen

Gehm, Franziska

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2016

EUR 12,95 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

_______________________________________________________________________________________

Tipp von Emma, 15 Jahre

 

Das Buch „Tenebris“ handelt von einem 13 jährigen Waisenjungen namens Denizen, der nach vielen Jahren endlich etwas über seine Familie und deren Beruf erfährt: Die Schattendämonen aus dem Paralleluniversum Tenebris daran zu hindern, Unschuldige zu verletzen. Zu Denizens Überraschung besitzt er, wie auch seine Familie, die Macht von Tenebris, die nahezu an Magie grenzt und bei der Bekämpfung der Dämonen ein starker Vorteil ist. Doch jede Kraft hat auch eine Schattenseite ... Der erste Teil der Tenebris-Trilogie hat mich sehr zum positiven überrascht, da die Geschichte sehr durchdacht geschrieben wurde und man durch die hervorragende Schreibkunst des Autors Dave Rudden das Gefühl hat, als würde man sich gerade in der Geschichte befinden. Die einzelnen Charaktere waren ebenfalls sehr nett und gut umschrieben, wodurch man sich schnell zu einigen Figuren hingezogen fühlte, wenn auch nicht nur wegen ihrer tragischen Vergangenheiten. Eine durchgehende Lieblingsperson wird in diesem Buch jedoch nur schwer zu finden sein, da Verräter, schlechte Entscheidungen, Kaltherzigkeit und Verluste in der Welt der Schattenjäger auf der Tagesordnung stehen. Die Action Verteilung fand ich ein wenig mangelhaft, da in der ersten Hälfte des Buches nahezu nichts geschehen ist, was den Lesebeginn ein wenig träge gemacht hat. In der nächsten Hälfte kam man jedoch mit Story, Abenteuer und Gefühlsausbrüchen beinahe nicht mehr hinterher. Auch ist der Handlungsablauf an einigen Stellen verwirrend, wodurch man durchgehend sehr aufmerksam lesen muss.

Alles in allem hat mich die Handlung aber sehr gefesselt und ich würde das Buch den mindestens 12 Jahre alten Leuten empfehlen, die eine tiefgründige, komplexe Handlung, mit Action, Magie und auch ein wenig Wahnsinn bevorzugen. Ich wünsche allen noch viel Spaß beim Lesen!

 

Tenebris - Die Allianz der Schattenjäger

Rudden, Dave

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2016

EUR 14,99 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

______________________________________________________________________

 

Tipp von Kolja, 9 Jahre

 

Das Buch handelt von drei Jungen. Die drei Jungen nehmen einen Fall an. Sie müssen einen Jungen befreien. Der Junge ist in einer Sekte. Sie gehen auch in die Sekte, um ihn zu befreien. Dadurch werden sie selbst in die Sekte reingezogen. Das Buch hat mir gut gefallen. Besonders, dass man gelernt, dass man nie zu einer Sekte gehen sollte. Außerdem die Rede von Justus am Ende. Was mir nicht gefallen hat? Eigentlich gar nichts. Leider ist das Buch eher für Ältere, ab geschätzt zehn Jahren. Ich bin nämlich erst neun.

Koljas Rezension steht stellvertretend für die ganze Reihe 'Drei ???'.

 

Die drei ??? und der unsichtbare Passagier

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2016

EUR 8,99 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

_______________________________________________________________________________

 

Tipp von Luisa, 9 Jahre

 

In dem Buch ' Die schaurigste Geschichte der Welt ' von Philip Kerr geht es um einen Jungen namens Billy Shivers. Billy liebt es zu lesen. Am liebsten liest er Geister-geschichten. Da trifft es sich gut, das Billy einen Aushang für das Spukhaus der Bücher sieht. Dort möchte er natürlich sofort hin. Mit dem schaurigen Besitzer Mr. Rapscallion freundet sich Billy schnell an. Mr Rapscallion nimmt Billy zu einem Buchhändlertreffen mit, bei dem er eine Geisterjägerin und einen Nachkommen der Verfasser der schaurigsten Geschichte der Welt kennelernt. Sie suchen die fünf mutigsten Kinder der Welt für eine Lesung dieses Buches. Wie wird es wohl weiter gehen?

 

Ich finde dass Buch sehr spannend und überraschend, und zum Schluss wird es ganz schön kompliziert. Ich würde es Kindern von 10 bis 12 Jahren empfehlen die gerne eine Mischung aus Gruselgeschichte und spannenden Roman mögen.

 

Die schaurigste Geschichte der Welt

Kerr, Philip

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2016

EUR 16,99 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

_________________________________________________________________________

 

Tipp von Katharina, 13 Jahre

 

Es riecht kurz nach frischgebackenen Zimtschnecken und dann ist Victoria King (von allen Vicky genannt) für ein paar Sekunden weg. Sie findet das alles nicht so prickelnd, doch ihre beste Freundin Pauline findet die Sprünge total aufregend und hat sie überredet, ein Logbuch darüber zu führen. Pauline stellt wilde Theorien auf, eine davon meint, dass Vicky in ein Paralleluniversum springt. Vicky findet das abwegig, doch als die Sprünge länger werden kann sie sich zum ersten mal richtig umsehen und bemerkt: diese Welt ist gar nicht so anders als ihre Welt. Zum Beispiel wäre da Claire die Oberzicke der Schule. . Doch in der anderen Welt ist diese auf einmal ihre beste Freundin. Oder Konstantin, der anscheinend nicht mit Claire zusammen ist und David, der total in Claire verliebt ist. Sie fragt sich nur, was denn in ihrer echten Welt passiert, während sie nicht da ist. Als es zu immer mehr Anspielungen kommt, sie hätte an jeden eine komische SMS geschrieben, weiß sie: die andere Victoria springt auch von Welt zu Welt. In der echten Welt bemerkt Vicky mittlerweile, dass ihr Schwarm David kein so toller Typ ist, wie sie dachte und dass Konstantin von nahem viel besser aussieht und eigentlich nicht so oberflächlich ist wie sie vermutete…

Ich fand das Buch sehr gut, aber es ist eben ein typisches Jugendbuch für Mädchen. Vom Schreibstil sieht es Kerstin Gier sehr ähnlich - aber dennoch hat es Spaß gemacht das Buch zu lesen. Ich würde es 10-13 jährigen Mädchen empfehlen die Liebes-Fantasy-Geschichten mögen.

Zimt und weg

Bach, Dagmar

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2016

EUR 16,99 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

_______________________________________________________________________

 

Kritik von Annika, 16 Jahre

 

Originell trifft es wohl ganz gut: Sarah Crossans Roman „Eins“.

Er handelt von den 16jährigen Zwillingsschwestern Grace und Tippi. Sie sind Siamesische Zwillinge, was einige Schwierigkeiten mit sich bringt. Sie haben sich jedoch mit ihrer Situation arrangiert und würden ihr Leben nicht tauschen wollen.

Sie leben zusammen mit ihrer Schwester Dragon, ihren Eltern und ihrer Großmutter im ländlicheren New Yorker Umland; hierhin zog die Familie, um die beiden vor der Außenwelt zu verbergen.

Nun sollen sie zum ersten Mal in ihrem Leben eine Schule besuchen, da ihr Privatunterricht nicht mehr finanziert wird. Sie fürchten sich vor der vermuteten Häme, doch dann begegnen sie Yasmeen und Jon: die ersten Menschen, die nicht mit ihnen verwandt sind und sich trotzdem für die beiden interessieren, sie als Individuen sehen und nicht bemitleiden – etwas, warum sie meist vergeblich kämpfen.

Doch Grace beginnt, sich in Jon zu verlieben. „Du weißt, dass das unmöglich ist“, hält Tippi ihr entgegen.

Sie werden zwar nie allein sein, sind aber auch an den anderen gebunden. Das bringt sie dazu, in Frage zu stellen, ob sie wirklich zwei vollwertige Personen sind, wie sie immer für sich reklamiert haben.

In nächster Zeit häufen sich gesundheitliche Probleme, die jedoch systematisch vertuscht werden. Grace und Tippi ahnen bald, dass es sich um eine ernstere Erkrankung handelt. Es stellt sich heraus, dass Grace einen Herzfehler hat, der, wenn man die beiden nicht trennt, beide töten wird. Sie wollen nicht getrennt werden, können sich ein Leben ohne die andere an der Seite nicht vorstellen, zumal die Risiken der Operation hoch sind.

Alle anderen Charaktere bleiben jedoch blass, gerade die Eltern wirken schablonenhaft. Wie sie mit der Situation umgehen, wird nicht gefragt. Es wird von beruflichen Schwierigkeiten berichtet, jedoch werden keinerlei handlungsspezifische Besonderheiten aufgeworfen. Auch das Reporterteam, welches aus Geldnot engagiert wird um eine Langzeitdokumentation zu drehen, wirkt unglaubwürdig – keinerlei Fettnäpfe, absolutes Verständnis, Gutherzigkeit.

Das Buch ist in kurzen, reimlosen Versen verfasst, so dass der Inhalt der ca. 400 Seiten auch auf 150 Seiten Platz gefunden hätte. Dies stört manchmal den Lesefluss, da Sätze – auch stilistisch nicht nachvollziehbar – aufgebrochen und auf verschiedene Absätze, bzw. Seiten gestreut werden.

Alles in allem bietet die Geschichte am Ende zwar eine unerwartete Wendung, jedoch fehlt es vorher an Tiefgang. Eine interessante Idee, aus der mehr gemacht worden sein könnte, da viele Szenen und Figuren zufällig gewählt scheinen.

 

Eins

Crossan, Sarah

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2016

EUR 16,90 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

_______________________________________________________________________

 

Tipp von Lisa, 8 Jahre

 

In diesem Buch geht es um ein tolpatschiges Mädchen namens Sarah, das von einen Jungen, den sie sehr süss findet, in eine AG eingeladen und aufgenommen wird. Es stellt sich heraus, dass es eine Superhelden-AG ist. Dieser Herausforderung stellt sich das Mädchen, doch Sarah muss eine Prüfung bestehen, die es ganz schön in sich hat.

Mir hat das Buch sehr gefallen und ich empfehle es Mädchen, im Alter von etwa 8 bis 10 Jahren.

 

Super Sarah - Willkommen im Club der Superhelden

Saddlewick, A. B.

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2016

EUR 12,99 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

_________________________________________________________________________________________

 

Tipp von Louise, 11 Jahre

Liebe Leser und Leserinnen,

ich möchte Euch das Buch Tapper Twins „Ziemlich beste Feinde“ vorstellen. Dieses Buch hat der Autor Geoff Rodkey geschrieben. In dem Buch geht es um Zwillinge – sie heißen Ben und Leni. Leni hasst ihren Bruder und schreibt ein Tagebuch über den „Krieg“, den sie mit Ben führt. Sie lebt mit Ben und ihren Eltern in New York City. Der Krieg beginnt in der Schule, Culvert Prep: Montags in der Cafeteria, 8. September 8:27 Uhr. Dort sitzen Leni und ihre beste Freundin Sophie am mittleren Tisch. Hinter Leni sitzen die „Fembots“, dass sind Tussen und hinter Sophie sitzen die „Fußballidioten“ Ben und seine Freunde. Plötzlich riechen Leni und ihre Freundin einen echt üblen Pups. Die beiden sagen: „Iiiih!“ und halten sich die Nase zu. Athena Cohen, eine der Fembots-Tussen springt von Ihrem Stuhl auf und fragt: „Wer war das?“. Ben zeigt auf Leni und kreischt: „ Gib zu, das du es warst, Prinzessin Stinkepups!“ jetzt sind die Fronten abgesteckt und Leni rächt sich. Ben spielt jeden Tag MetaWorld, das ist ein Computerspiel. Leni probiert MetaWorld auch aus und sie findet es cool. Sie erstellt einen eigenen Planeten, der Lenirama heißt. Sie erkundet einen anderen Planeten, der Amigo heißt. Der Besitzer heißt Akash und ist mit Leni befreundet. Mit seiner Hilfe ist Leni unverwundbar, damit sie Bens Armee und dessen Burg vernichten kann.

Mir gefällt das Buch, weil die beiden sich lustige aber auch ganz schön gemeine Streiche ausdenken, um sich gegenseitig zu ärgern. Ich würde es Jungs und Mädchen empfehlen, die nervige Geschwister haben. Aber auch Kindern die einfach gerne Geschichten lesen mit lustigen Streitereien und Streichen.

Tapper Twins - Ziemlich beste Feinde

Rodkey, Geoff

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2016

EUR 12,99 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

_________________________________________________________________________

 

Kritik von Luna, 15 Jahre

Normandy ist in der 11. Klasse und wird von ihren Freunden Dusk und Neil zu einem Experiment überredet. Jeder von ihnen soll versuchen, einen paar Leuten aus der Schule die Wahrheit zu entlocken zu einer Frage, die keiner vorher gewagt hat zu stellen. Dabei merken viele Schüler, wie befreiend es sein kann, die Wahrheit zu sagen. Neben den außergewöhnlichen Geschehnissen an ihrer Schule muss Normandy sich auch noch mit familiären Problemen herumschlagen. Ihre Schwester erzählt ihr plötzlich Dinge, die Normandy vollkommen aus der Bahn werfen und alles artet in einem Familienchaos aus.

 

Gute Idee - aber die Umsetzung lässt zu wünschen übrig…

Das Thema „Wahrheit“ ist durchaus interessant. Aber in dem Roman geht es viel weniger um das Enthüllen von Wahrheiten, als es der Klappentext verspricht. Für die Handlung selbst spielt das Thema nur eine untergeordnete Rolle.

Das Buch ist nicht durchgängig spannend. Zwischendurch erzählt die Protagonistin von vielen belanglosen, in meinen Augen uninteressanten Dingen, wodurch alles ein bisschen langatmig und schleppend wird. Nach dem ersten Drittel hatte man das Gefühl, es sei immer noch nichts passiert.

Auch gibt es nicht wenige Fußnoten, die meiner Meinung nach den Lesefluss sehr stören. Noch dazu sind sie im seltensten Falle interessant oder lustig. Klar kann man behaupten, man könne die Fußnoten auch einfach ignorieren, aber letztendlich lenken sie einen doch stark ab.

Die Charaktere werden alle nur sehr oberflächlich beschrieben, vor allem Dusk und Neil, die eigentlich zu wichtigen Personen in der Geschichte zählen, besitzen kaum Tiefe. Dadurch sind viele Handlungen nicht richtig nachvollziehbar und wirken gekünstelt. So ist es zum Beispiel unglaubwürdig, dass Neil und Normandy plötzlich zusammenkommen, weil die Beziehung zwischen den beiden weder vorher noch danach kaum thematisiert wird.

Ich würde das Buch nicht weiterempfehlen.

 

Der Tag, als wir begannen, die Wahrheit zu sagen

Juby, Susan

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2015

EUR 16,99 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

__________________________________________________________________________________________

Tipp von Elena, 15 Jahre

 

 

David und seine Freunde beschließen, während sie wie immer Schule schwänzen, das kleine verlauste und afroamerikanische Mädchen Elikya, das sie auf der Straße sehen, mitzunehmen und zu entlausen. 
Als sie nach einer Weile des Haareschneidens und Läuse-Rausklaubens im Radio hören, dass das Mädchen gesucht wird, welches sie da in der Wohnung von Gonzague an die Heizung gefesselt haben, werden sie alle panisch.Doch auch die polizeiliche Ermittlung hält sie nicht davon ab, noch ganz andere Dinge mit der hilflosen Elikya zu machen. 


 

Ein schockierendes Buch, welches mich fassungslos gemacht hat, da ich die Denkweise der Jugendlichen nicht nachvollziehen kann. 
Zu empfehlen ab 14 Jahren.

 

Dreckstück

Beauvais, Clémentine

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2015

EUR 11,99 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

__________________________________________________________________

 

 

Tipp von Elena, 15 Jahre

 

 

Aysel ist 16 Jahre alt und in ihr wohnt eine schwarze Qualle, die alles Glück auffrisst und nur die schlechten Gedanken und Gefühle zurücklässt. Ihr ist wahrscheinlich auch zuzuschreiben, dass Aysel sterben möchte. Ihr oder Aysels Vater, der wegen einer schlimmen Tat im Gefängnis sitzt. Während seine Tochter dies am liebsten vergessen möchte, lässt ihre Heimatstadt die Geschichte nicht ruhen und macht Aysel damit ihr Leben zur Hölle.

 


Aber alleine sterben möchte sie nicht, also sucht sie nach einem Partner und findet im Internet Roman. Während der Planung ihres gemeinsamen Todes kommen sie sich näher und verfangen sich in einem Netz aus Zuneigung und Vertrauen. Aber ob dieses unstabile Netz ausreicht, um die beiden von ihrem Vorhaben abzubringen, steht in den Sternen. 


 

Ein sehr spannendes Buch, was die Ängste rund um das Thema Selbstmord sehr gut darlegt. Es fesselt ungemein und lässt einen mitfiebern wie es am Ende ausgeht. 
Mir hat gutgefallen, wie die Autorin die Geschichte und Gefühle der zwei Hauptcharaktere erzählt hat und wie tiefgründig mit dem Thema Selbstmord unter den zwei Jugendlichen umgegangen wird.
Zu empfehlen ab 14 Jahren.

 

Mein Herz und andere schwarze Löcher

Warga, Jasmine

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2015

EUR 16,99 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

__________________________________________________________________

 

Kritik von Luna, 15 Jahre

 


Während Miles vor zwei Jahren seinen ersten schizophrenen Anfall erlebte, verschwand sein Bruder Teddy spurlos. Die Polizei und seine Eltern suchen längst nicht mehr nach ihm, doch Miles ist fest entschlossen, dass er noch lebt und will ihn finden. Außerdem kommt seine vor zwei Jahren weggezogene Freundin unerwartet zurück in seine Stadt und sie fühlen sich sofort verbunden. Aber Miles kann sich nicht erlauben, glücklich zu sein bevor er nicht seinen Bruder wiedergefunden hat.

Ich war enttäuscht von dem Buch… Der Klappentext auf dem Buch verspricht einen „packenden Thriller zwischen Realität und Wahnsinn“, aber dem kann ich nicht zustimmen. Es geht verhältnismäßig wenig darum, dass er seinen Bruder wiederfinden möchte, sondern mehr um seine Liebe von vor zwei Jahren und „packend“ war das definitiv nicht. Er macht sich ständig Vorwürfe und die Geschichte kommt nur zögernd voran. Auch fand ich Miles’ Krähen-Wahnvorstellungen sehr uninteressant erzählt und eher nervig, weswegen ich diese Passagen meist nur überflogen habe. Sie sollten Miles’ Krankheit deutlich machen, aber sie wirkten nur erzwungen und gekünstelt. Die Idee, dass er Krähen sieht, finde ich an sich nicht schlecht, aber die Umsetzung ließ sehr zu wünschen übrig. Was ich ebenfalls unglaublich störend fand, war, dass in der wörtlichen Rede das Stottern immer ausgeschrieben wurde (z. B. „J-ja…“; „Ich… ich kann nicht darüber sprechen.“ usw.). Das kam leider sehr oft vor und hat den Lesefluss ständig unterbrochen, da es sehr mühsam zu lesen war. Was ich ganz gut fand, war die Auflösung des Verschwinden seines Bruders, weil ich sie nicht so erwartet habe, aber sonst war das Ende meiner Meinung nach eher langweilig und schleppend. Weiterempfehlen kann ich das Buch nicht, da es zwar manchmal ganz unterhaltend war, mich aber zu viele Dinge immer wieder gestört haben.

 

Schizo - Trau niemandem. Vor allem nicht dir selbst.

Sheff, Nic

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2015

EUR 8,99 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

__________________________________________________________________

 

Tipp von LIvia, 8 Jahre

 

 

Ein Bär macht immer alles falsch. Aber eines Tages sieht er im Wald eine Schule für nur einen Schüler. Neugierig geht er hin und wird der Schüler dieser Schule. Er lernt Fischen, Bootfahren, Heimwerken, Leibesübungen, Kartenspielen, Erste Hilfe und gemeinnützige Aktivitäten. Allerdings ein bisschen anders, denn der Lehrer ist ein gebildeter Mann und der Bär ziemlich tollpatschig. Ziemlich lustig ist es, als sie versuchen Boot zu fahren, denn sie kippen immer um, oder als sie heimwerken, weil die Tapete sich immer um die Beine des Bären wickelt. Er lernt immer neue Sachen, aber sie gehen immer schief. Am Ende bekommt er trotzdem sein Diplom.

Ein schönes und geduldiges Buch. Ich empfehle es allen Kindern und Erwachsenen, die gerne Spaß haben.

 

Die große Bärenschule

Yeoman, John

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2015

EUR 10,95 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

__________________________________________________________________

 

 

Tipp von Luna, 15 Jahre

 

 

Audrey trägt immer eine Sonnenbrille, weil sie niemandem in die Augen schauen kann, nicht mal ihren Eltern. In der Gesellschaft von Leuten, die sie nicht gut kennt, bekommt sie Angstattacken. Ihre Mutter hängt von der täglichen Klatschzeitung ab, ihr Vater ist ein sich eher zurückhaltender Autofanatiker und ihr großer Bruder sitzt den ganzen Tag am Computer. Eines Tages gibt Audreys Therapeutin ihr die Aufgabe, einen Dokumentationsfilm über ihre Familie zu drehen. So lernt Audrey auch Linus - einen Freund ihres Bruders - kennen und findet langsam wieder ihren Weg zurück ins soziale Leben.

„Schau mir in die Augen, Audrey“ ist ein super süßes, sehr humorvolles, leicht und schnell zu lesendes Buch für zwischendurch. Ich empfehle es 12- bis 14-jährigen Mädchen, die Bücher über Liebe und Familienchaos mögen. Die Dialoge sind sehr witzig geschrieben, manchmal musste ich beim Lesen einfach laut loslachen. Auch ist es total niedlich wie Audrey und Linus sich näher kommen, da sie sich z.B. Zettelchen schreiben, obwohl sie nebeneinander sitzen, weil es für Audrey schwierig ist, sich zu unterhalten. Die Geschichte ist zwar teilweise ziemlich klischeehaft, was ich beim Lesen aber meist in Ordnung fand, weil das Buch durch Audreys Krankheit besonders wird und sich von anderen Romanen abhebt. Wie es Audrey mit ihrer Krankheit geht, wird größtenteils nachvollziehbar von ihr beschrieben, dass man sich gut in sie hineinversetzen kann. Manchmal habe ich mich aber gewundert, warum sie in manchen Situation nicht ihre typischen Angstgedanken hatte. Das ist aber auch die einzige kleine Sache, über die ich mich beschweren kann ohne total kleinlich zu sein. Ich kann das Buch also auf jeden Fall empfehlen!

 

 

Schau mir in die Augen, Audrey

Kinsella, Sophie

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2015

EUR 14,99 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

___________________________________________________________________

 

Tipp von Louise, 10 Jahre

 

 

Alea ist ein ganz besonderes Mädchen. Alea ist 13 Jahre alt und lebt bei ihrer Pflegemutter Marianne. Sie trägt Handschuhe und eine Mütze, damit sie ihre Hände und Ohren vor dem Wasser schützen kann, denn sie hat an Ohren und Händen komische „Knubbel“. Alea denkt, sie hat eine schlimme Krankheit. Sie sitzt am Strand und sieht plötzlich ein Schiff, auf dem drei Kinder sind, sie heißen Ben, Tess und Sammy. Alea darf mit den Dreien den ganzen Sommer auf dem Schiff verbringen und sie erleben auf dem Schiff Crucius viel Abenteuer. Als Alea ins Wasser springt erlebt sie was Wunderbares, sie verwandelt sich im Wasser. Alea trifft auch noch einen Jungen, der Lennox heißt, er verändert ihr ganzes Leben, er hat auch eine besondere Gabe, denn er kann andere Menschen dazu bringen, ihn zu vergessen, aber bei Alea klappt das nicht

Das Buch gefällt mir, weil es so spannend ist und ich Geschichten mag, die im Meer spielen. Besonders haben mir auch die Finde-Finjas gefallen, die so aussehen wie kleine Babykraken, sie helfen den Freunden Sachen zu finden oder zu reparieren. Ich würde es Kindern empfehlen, die Geschichten mögen, die sich um Liebe, Freundschaft und geheimnisvolle Wesen drehen.

 

Alea Aquarius - Der Ruf des Wassers

Stewner, Tanya

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2015

EUR 15,00 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

_________________________________________________________________

 

Tipp von Annika, 15 Jahre

 

 

Shivs Welt liegt am Boden, denn das Mädchen glaubt am Tod ihres Bruders schuldig zu sein. Der letzte Urlaub ihres Lebens und gleichzeitig ihre letzten hellen Tage sind nun mehrere Monate her, doch Shiv lassen die Ereignisse und die damit verbundenen quälenden Schuldgefühle nicht mehr los. So ist der Beginn des ersten Kapitels auch gleichzeitig der Beginn ihres Aufenthaltes in einer psychiatrischen Klinik, denn bisher konnte ihr niemand helfen, weshalb sie dem radikal anderen Ansatz der Klinik, „es muss erst noch schlimmer werden, bevor es besser wird“, noch eine letzte Chance gibt. Die Klinik hält, was sie verspricht; Shiv wird nun jeden Tag mit immer drastischeren Aufnahmen ihres Bruders im Griechenlandurlaub konfrontiert. Abwechselnd hingegen wird die Geschichte jenes verhängnisvollen Urlaubs erzählt, jenes glücklichen Urlaubes. Denn zuerst ist alles perfekt, Shiv versteht sich gut mit ihrem Bruder und den Eltern, hat einen eigenen Pool und einen Traumstrand vor der Tür. Dann lernt sie auf einer Bootstour den vier Jahre älteren Griechen Nikos kennen und fühlt sich sofort zu ihm hingezogen, was überraschenderweise sogar auf Gegenseitigkeit beruht. Diese beiden Handlungsstränge sind atmosphärisch so verschieden wie nur möglich: die niedergedrückte, verzweifelte Stimmung zwischen Shiv und ihren Mitpatienten in der Klinik und das vor Freude überschäumende Glück zwischen ihr und Nikos, obwohl sie sich nur heimlich treffen können. Doch so unterschiedlich sie auch sind, beide Teile sind packend, authentisch erzählt, denn gerade durch den scharfen Kontrast wird das Leid nach Declans Tod noch greifbarer, da dem Leser vor Augen geführt wird, wie nah beide Extreme beieinander liegen und auch der fröhliche Teil letztendlich unausweichlich auf die Katastrophe zusteuert.


Ich empfehle das Buch allen, die gerne vielschichtige Bücher lesen, da das Buch sowohl hochgradig bedrückend als auch fröhlich ist.

 

 

Letzte helle Tage

Bedford, Martyn

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2015

EUR 14,95 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

__________________________________________________________________

 

 

 

Tipp von Anke, 12 Jahre

 

 

In dem Roman 'Und plötzlich klopft mein Herz' von Kat Spears wird Jesses Geschichte erzählt. Jesse erledigt alles für Geld. Er dealt mit Drogen, hilft Leuten beliebt zu werden und arangiert Dates. Dadurch ist er cool und beliebt. Doch obwohl das von außen perfekt scheint, ist er innerlich gebrochen. Seine Mutter ist tot, sein Vater kommt jeden Tag besoffen nach Hause und er fühlt sich so, als ob er nie mehr wieder Gefühle für irgend etwas aufbringen kann. Als er jedoch von dem allseits bekannten Idioten Ken den Auftrag bekommt, dafür zu sorgen, dass dieser mit der wunderschönen Bridget zusammen kommt, wird Jesses Leben auf den Kopf gestellt. Er muss sich einen Opa aus dem Altersheim leihen und freundet sich mit Bridgets behindertem Bruder an. Außerdem ist Bridget so klug, schön und gutmütig... Kann sie Jesse sein Herz 'wiedergeben'?

 

Mir hat das Buch richtig gut gefallen!

 

Am Anfang fand ich es etwas gewöhnungsbedürftig. Man muss erst in den Roman hinein finden. Wenn man jedoch weiter liest, ist das Buch einfach genial und den Schreibstil fand ich auch richtig schön! Man kann das Buch gut und flüssig lesen, da es einfach interessant geschrieben ist.

 

Ich kann es wirklich an alle Liebesroman-Fans weiter empfehlen!!!
 

Und plötzlich klopft mein Herz

Spears, Kat

Nicht mehr erhältlich.

Erscheinungsjahr : 2015

EUR 12,99 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

__________________________________________________________________

 

 

Tipp von Nina, 11 Jahre

 

Rosa, Oliver und Iris treffen sich immer in der Buchhandlung BLÄTTERRAUSCHEN und gehen dort alle zum Leseclub. Cornelia ist die Leiterin des Clubs, sie ist sehr nett. An einem stürmischen Herbsttag treffen sie sich mal wieder in der Buchhandlung. Als es dann an der Hintertür klopft und ein Junge vor ihnen steht, der meint, er wäre in einem virtuellem Spiel, wird den Kindern ein bisschen mulmig.

Der Junge heißt Colin und ist ein Forster. Er gehört also zu denen, die ihm Wald leben. Als die Kinder Colin dann erklären wollen, dass er nicht in einem Spiel ist, wird ihm klar, dass sie ihn die Urbanites reingelegt haben. Die Urbanites leben wie die Forster in der Zukunft. Sie kommen aus der Stadt und sind in der Überzahl. Die Urbanites mögen die Forster nicht gerade. Statt in eine virtuelle Welt haben die Urbanites Colin in die Gegenwart geschickt. Und schon befinden sie sich alle in einer gefährlichen Zeitschleife.

Ich würde das Buch für Jungen und Mädchen ab 10 Jahren empfehlen, weil es ein wenig kompliziert aufgebaut ist.

 

Blätterrauschen

Rahlens, Holly-Jane

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2015

EUR 14,99 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

__________________________________________________________________

 

Tipp von Lilo, 11 Jahre

 

 

In diesem spannenden, interessanten und zugleich auch philosophischen Buch geht es nicht nur um Liebe, sondern auch darum, wie eine Jugendliche die Lügen ihrer Familiengeschichte aufdeckt.

Luzie ist 17 Jahre alt, hat einen nervigen kleinen Bruder und eine Mutter, die Lehrerin ist. Ihr Vater ist bei einem Kletterausflug gestorben. In ihrem Leben war dank ihres selbst erfundenem „Systems“ alles vorhersehbar.

Das System funktioniert so: Man errechnet von einer Ausgangszahl (z.B.: Autokennzeichen, Datum, Uhrzeit usw.) die Quersumme, die möglichst einstellig sein sollte. Nun rechnet man die Ausgangszahl durch die Quersumme. Wenn es eine gerade Zahl ist, wird das nächste Ereignis gut. Wenn es jedoch mehr als eine Stelle nach dem Komma gibt, nicht.

Auf dieses System hat Luzie sich 10 Jahre lang verlassen. An einem Tag jedoch findet sie die Todesanzeige ihre Oma im Papiermüll, die laut ihrer Mutter schon lange tot ist. Diese meint dazu nur, dass sie dachte, dass ihre Oma an einem Schlaganfall vor mehreren Jahren gestorben ist. Als Luzie schließlich ohne das Wissen ihrer Mutter zur Beerdigung ihre Oma geht, sieht sie, dass dort ein Grabstein ihres Vaters liegt. Jahrelang dachte sie, dass dieser verbrannt und seine Asche ins Meer geworfen worden ist. Als sie ihre Mutter zur Rede stellt, tut diese es wieder damit ab, dass es nur symbolisch war. Mit diesen Ereignissen hatte Luzie jedoch nicht gerechnet und versteht: Das „System“ funktioniert nicht mehr.

Als sie einen Hinweis darauf hat, wie und warum ihr Vater gestorben ist, führt sie das in eine Kletterhalle, wo ihr kleiner Bruder unbedingt klettern will und sie den Jungen Puma kennlernt. Da sie diese Ereignisse nicht vorhergesehen hat versteht sie: Manchmal ist es gut, wenn das „System“ nicht funktioniert.

 

Eigene Meinung

Als Ich das Buch las, musste ich nach jedem Kapitel darüber nachdenken, ob ich auch mein Leben mit Quersummen und Zahlen berechnen soll. Ich kam zu dem Schluss, dass das Leben nicht vorhersehbar ist, und das wir unser „Schicksal“ selbst in die Hand nehmen müssen. Ich fand, das der Titel zwar gut gewählt war, aber es sich ja eigentlich um die Lügen in Luzies Leben handelt. Mir hat das Buch gefallen, an sich würde ich es jedoch erst ab 12 empfehlen.

 

 

Die Quersumme von Liebe

Zipse, Katrin

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2015

EUR 16,95 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

__________________________________________________________________

 

 

Tipp von Annika, 15 Jahre

 

 

Eigentlich steht dem perfekten Sommer für Kiri nichts mehr im Weg. Sie hat das Haus für sich, da ihre Eltern im Urlaub sind; der internationale Wettbewerb junger Pianisten, auf den sie sich schon lange freut, steht kurz bevor, ebenso wie der Bandwettbewerb, an dem sie zusammen mit Lukas teilnimmt, dem sie hofft in diesem Sommer auch näher zu kommen.

Doch dann ruft plötzlich ein mysteriöser alter Mann an, der behauptet, noch die Sachen ihrer toten Schwester Sukey zu haben und ihr etwas über die wahre Sukey erzählen zu müssen. Damit reißt er eine alte Wunde wieder auf, da Kiri den Tod ihrer großen Schwester nie ganz verwunden hat, denn sie bewunderte Sukey immer dafür, dass sie ihren eigenen Weg ging, sich den Eltern widersetzte und so erwachsen, unabhängig, glücklich und frei schien.

 

Gerade deshalb jedoch beschließt sie, der Sache auf den Grund zu gehen und Sukeys Geschichte abseits dessen, was ihre Eltern ihr erzählt haben, zu erkunden, denn die Wahrheit ist nicht annähernd so rosig.

Ab diesem Zeitpunkt ändert sich ihr Leben radikal; sie ist nicht mehr das kleine, brave Mädchen, so wie alle es von ihr erwarten, sondern wird mehr und mehr zur Sukey, wie diese einst war.

In den folgenden Wochen erfährt sie viel Niederschmetterndes über Sukey, Lukas und die Verlogenheit ihrer Eltern. Doch sie entdeckt ebenso viel Neues, Explosives am Leben. Sie beginnt, Drogen zu nehmen und verliebt sich in einen Jungen, der niemals in ihr altes, perfektes, ruhiges Weltbild gepasst hätte. So bricht sie aus, auf der Suche nach der neuen Kiri, immer haarscharf am Abgrund.

 

Genauso liest sich das Buch auch: farbenfroh, hellwach, explosiv – wie Kiri selbst weiß man nie, was morgen (auf der nächsten Seite) sein wird. Aber am Ende bereuen weder Leser noch Akteure, diesen Sommer (mit-)erlebt zu haben.

Die bildhafte Sprache unterstützt die Handlung und das teilweise fast surreal-traumhaft Wirkende des Buches. Die Charaktere, besonders die Protagonistin Kiri, sind vielschichtig und komplex, obwohl gerade die kaputten, außerhalb der Gesellschaft stehenden Figuren die deutlich interessanteren, vielseitigeren sind.

 

Das Buch ist eine Empfehlung an alle, die bereit sind, die sich selbst gesetzten, gutbürgerlichen Grenzen zu überdenken und zu übertreten und die nicht den Fehler machen, all das Unbekannte, Verrückte (?), Wunderbare zu verurteilen.

Denn das ist unbedingt notwendig, um Kiris Leben zu verstehen.

Das Buch liest sich wie ein einziger Rausch, man hat das Gefühl, immer dabei zu sein und wie Kiri selbst eine Welt neben der eigenen zu entdecken und immer absolut hellwach zu sein.

 

Hellwach

Smith, Hilary T.

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2015

EUR 14,99 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

__________________________________________________________________

 

 

Tipp von Katharina, 11 Jahre

 

Wer sind die Hauptpersonen?
Die zwei Schwestern Bird und Summer. Bird, das ist das Mädchen, das seit klein auf denkt, eines Tages würde sie ein Vogel sein. Und Summer, das ist das Mädchen, welches den Karten folgt. Beide sind total unterschiedlich, denn Bird geht häufiger mit ihrer Mutter in den Wald und hört den Vögeln zu, während Summer nur am Fenster sitzt und ihnen traurig und eifersüchtig zugleich nachschaut.
Wo spielt es?
Es spielt hauptsächlich in der Welt der Vögel und in der Welt der Fantasie.
Wann spielt es?
Das Buch ist zeitlos, aber es werden keine elektronischen Geräte genannt, also kann man davon ausgehen, dass die Geschichte vor der Entdeckung der Elektrizität spielt.
Worum geht es?
Als ihre Eltern verschwinden und ihnen nur ein Bilderrätsel hinterlassen, machen sich Bird und Summer auf die Suche nach ihnen. Doch schon bald trennen sich ihre Wege, denn sie streiten sich. Bird folgt ihrem Herzen und Summer den Karten. In dieser Geschichte werden beide lernen, dass es nicht immer so wird, wie man es sich erträumt. Sie werden lernen, dass man nicht immer dem Herz oder den Karten folgen kann. Die beiden sind so zerstritten, dass Bird sich an allem festhalten würde, was sie der Vogelwelt näher bringt. Als diese Gelegenheit kommt, ergreift sie sie und tappt damit in die Falle der Puppenspielerin, die nichts anderes im Sinn hat, als sich zur Königin des Vogelreichs zu machen, und da „Bird“ „Vogel“ heißt, glaubt die Puppenspielerin, dass Bird die Nachfolgerin ihrer Mutter sein wird. Während Bird dem Gift der Puppenspielerin verfällt, schlägt Summer sich durch die Welt der Vögel, und lernt die Vogelwelt näher und näher kennen.
Eigene Meinung
Das Buch ist sehr außergewöhnlich, da die Welt der Natur sehr fantasievoll dargestellt wird. Außerdem ist es nicht so ein typisches Fantasybuch, es hat Höhen und Tiefen. Das Buch ist für 11 bis 14 jährige.

 

Vogelherz

Catmull, Catherine

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2014

EUR 16,99 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

__________________________________________________________________

 

Tipp von Louise, 10 Jahre

 

Das Buch hat mir sehr gefallen, weil es spannend und fantasievoll ist. Ada von Goth ist ein kleines Mädchen und lebt mit ihrem Vater auf einem Schloss, es heißt Schloss Gormengraus. Sie muss klobige Stiefel tragen, damit ihr Vater sie hören kann wenn sie kommt. Ihr Vater meidet ihren Anblick, wenn er seine Tochter ansieht, weil sie seiner Frau, die gestorben ist, ähnelt. Ada von Goth hat komische Gouvernanten, die eine hatte große Ohren, die andere war ein Hund, die nächste eine Diebin und eine war ein Vampir.
Es gibt eine Geistermaus und sie ist traurig, weil sie eine Geistermaus ist. Ada von Goth hat im Eisschuppen ein Monster entdeckt, es heißt das Monster von Mecklenburg. Seine Freunde nennen ihn den Polarforscher.

 

Ich würde es Kindern empfehlen die fantastische Geschichten mit skurrilen Figuren mögen und Geheimnisse.

Ada von Goth und die Geistermaus

Riddell, Chris

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2015

EUR 14,99 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

__________________________________________________________________

 

 

Tipp von Maja, 8 Jahre



Die Geschichte handelt von drei Pferden, die mit ihrer Besitzerin umziehen.
Es wird gemunkelt, dass es auf dem neu bezogenen Hof spukt.
Auch die Pferde merken, dass auf dem Hof etwas nicht stimmt.
Sie beschließen, das Gespenst zu fangen und wie die Geschichte endet, müsst Ihr selbst heraus finden...

Ich fand die Geschichte sehr witzig und aufregend.

Ich emfpehle die Geschichte für Kinder im Alter von 7 – 10 Jahren und ich denke, dass das Buch eher für Mädchen geeignet ist.

 

Die Haferhorde - Flausen im Schopf

Kolb, Suza

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2015

EUR 12,95 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

__________________________________________________________________

 

 

 

Tipp von Luise, 14 Jahre

 

 

Ruby, Legasthenikerin, erledigt alles, was man ihr aufträgt. Sie putzt, kocht 
und kümmert sich um ihre kleinen Geschwister. Ihr Bruder Max, eine 
Intelligenzbestie, macht gar nichts und kriegt immer was er will. Als er
 sich ein eigenes Zimmer wünscht, um besser lernen zu können, ziehen die beiden 
kleinen Brüder in Rubys Zimmer. Ihre Freundin Tia setzt ihr daraufhin ein
 Ultimatum: Entweder sie wehrt sich dagegen, von ihrer Familie so benachteiligt 
zu werden, oder Tia redet nicht mehr mit ihr. Als Rubys Mutter nicht damit
 einverstanden ist, dass sie mit den Brüdern in das große Zimmer von Max
 zieht, streikt Ruby kurzerhand. Schließlich stimmt ihre Mutter doch zu und Max 
muss ab da auch etwas im Haushalt machen. Ruby hat jetzt mehr Freizeit, aber 
ihre Mutter lässt Max immer noch ziemlich viel durchgehen, da er ja mal
 Karriere machen wird, ganz im Gegensatz zu Ruby, die nicht Schreiben oder Lesen
 kann. Schnell lernt Ruby, dass es viel anstrengender ist, mit einem Rückgrat 
zu leben, als einfach immer nachzugeben. Vor allem, wenn einem der eigene Bruder
 ständig Steine in den Weg legt.

 




Ich fand das Buch sehr gut, vor allem da es mal was anderes war. Was mir
 gefallen hat, ist, dass immer wieder unerwartete Dinge passierten. Ich mochte
 die Geschichte, da man Rubys Veränderung sehr gut miterleben konnte. Das Buch ist einfach zu lesen und spannend bzw. man möchte immer wissen wie es weitergeht. Ich würde es Mädchen ab 13 Jahren empfehlen.

 

Am Ende des Alphabets

Beale, Fleur

Nicht mehr erhältlich.

Erscheinungsjahr : 2015

EUR 14,95 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

__________________________________________________________________

 

 

Tipp von Luise, 14 Jahre

 

In dem Buch 'Sternschnuppenstunden' geht es um die 16 jährige Lara, die in der Schule aufgrund ihres Aussehens und ihres Nachnamen gemobbt wird. Zu allem Überfluss gibt es zu Hause auch noch Probleme: Die Firma ihres Vaters ist pleite gegangen, die Mutter geht seitdem putzen - aber das Geld reicht natürlich vorne und hinten nicht. Ihre beste Freundin hat sie links liegen gelassen und ihre Cousine ist weggezogen. Als ihre Klasse den neuen Englischlehrer Mr. Jagger bekommt, sind alle Mädchen total begeistert von ihm, denn er ist jung und gutaussehend. Und - zu Laras Verwunderung - scheint er als einziger zu merken, dass Lara von ihren Klassenkameraden gemobbt wird. Lara hilft Mr. Jagger auf dessen Nachfrage, eine Talentshow zu organisieren. Bald sind die Treffen mit Mr. Jagger die einzigen Lichtblicke in ihrem Leben, da gleichzeitig das Mobbing wie auch die Lage zu Hause immer schlimmer werden. Schnell wird Mr. Jagger für Lara mehr als nur ihr Lehrer...


Ich fand das Buch gut, auch wenn es zum Ende hin schlechter wurde. Mir hat gefallen, dass das ganze Buch aus Tagebucheinträgen besteht und es so geschrieben wurde, wie man als Teenager reden bzw. schreiben würde. Ich fand die Geschichte ein wenig zu vorhersehbar - was schade ist, da man das Ende ab einem bestimmten Punkt schon erahnen kann.
Das Buch ist gut zum „einfach-so-Weglesen“, also besonders geeignet für lange Autofahrten oder Reisen. Ich würde es Mädchen ab 14 Jahren empfehlen.

 

Sternschnuppenstunden

McIntyre, Rachel

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2015

EUR 16,95 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

__________________________________________________________________

 

 

Tipp von Annika, 14 Jahre

 

 

Der Schock sitzt tief, denn erst vor wenigen Wochen verunglückte Emilias Freund Marico tödlich. Doch nun erhält sie plötzlich Nachrichten, von seinem Profil und Handy, in denen es den Anschein macht, als würde Marico noch leben. Aber so sehr sie sich das auch wünschen mag, es ist unmöglich.

 

Wer aber würde sich einen derart geschmacklosen Scherz erlauben? Noch befremdlicher ist allerdings, dass der „falsche Marico“, wie sie ihn nennt, sie sehr gut zu kennen scheint, denn er weiß Dinge, die nur ihr und Marico bekannt waren. Doch er weiß nicht nur über die Vergangenheit Bescheid, sondern auch über die Gegenwart; er scheint ihre Gedanken und Gespräche mitzuverfolgen, alles zu beobachten.

 

Das Stalking nimmt immer weiter zu; der Unbekannte verteilt Anweisungen, manipuliert Emilia und droht ihr sogar, außerdem ist er ihr stets um einen Schritt voraus und hat alles im Blick. Emilia und ihre Freundinnen versuchen zwar schon längst, ihn oder sie zu entlarven, sie werden jedoch immer wieder vom „falschen Marico“ geschickt auf neue falsche Spuren gebracht. Obwohl ihre Freundinnen schon lange dafür plädieren, weigert sie sich, Anzeige zu erstatten, da sie die ganze Zeit über sowohl abgestoßen als auch fasziniert davon ist, wie sehr dieser Jemand Marico zu gleichen scheint.

 

Sprachlich setzt die Autorin nicht zu Höhenflügen an, dennoch lässt sich das Buch flüssig lesen. Die Protagonisten sind recht sympathisch, wenn auch Tilla und Lorena (Emilias Freundinnen) zuweilen etwas gläsern wirken. Die Handlung ist in sich stimmig und meist gut durchdacht. Das eigentlich Auffällige und wahrscheinlich auch mit ein Grund, warum man auf das Buch aufmerksam wird, ist, dass die einzige Person, die über das nötige Wissen des Stalkers verfügt, tot ist. Die Geschichte ist solide, aber auch nicht überdurchschnittlich, da es letztendlich eine Stalkergeschichte wie viele andere ist.

 

Meine abschließende Meinung ist aber dennoch eine Empfehlung an alle 12 bis 19-Jährigen, die gerne spannende, gruselige Geschichten lesen, da man bis zuletzt nicht hinter das Geheimnis des Stalkers gelangen kann und das Buch durchaus für – wenn auch eher kurzweilige – Unterhaltung sorgt.

 

 

Geliebte Angst

Knoll, Rebekka

Nicht mehr erhältlich.

Erscheinungsjahr : 2015

EUR 9,99 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

_______________________________________________________________________________________

 

 

Tipp von Livia, 8 Jahre

 

Als Hortensia und Camilla erfahren, dass eine von ihnen Karl-Wilhelm von Dünkelstein heiraten soll, damit sie ein großes Erbe bekommen, sind sie fassungslos. Aber dann fährt Camilla doch nach Dünkelstein.

Auf der Zugfahrt lernt sie ein Mädchen kennen. Als sie erzählt, wo sie hin soll, erzählt das Mädchen, dass sie ins Internat soll. Da wollen die beiden tauschen und tauschen auch. Als Camilla aussteigt, wird sie mit einem Wagen abgeholt. So beginnt ein Abenteuer. Es ist ein lustiges Buch, aber auch spannend.

 

Der Mädchentausch

Ludwig, Sabine

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2015

EUR 12,99 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

_________________________________________________________________

 

 

Kritik von Annika, 14 Jahre

 

 

Wieder einmal wurde der eigentlich unauffällige Ben durch seine Freunde in Schwierigkeiten gebracht. Doch dieses Mal ist es ernst. Er wird aufgrund eines Ladendiebstahls zu einer Bewährungsstrafe verurteilt, zu der Wiedergutmachung und die Teilnahme an einem Strickkurs gehören, wovon Ben alles andere als begeistert ist, zumal sein machohafter Vater von ihm 'absolute Männlichkeit' erwartet.

Wider Erwarten hat Ben Freude am Stricken und es stellt sich heraus, dass er ein Naturtalent ist. Jedoch öffnet er sich weiterhin weder seinen chaotischen Freunden und seinem Vater gegenüber, noch sagt er seinem Vater, dass er sich nicht für Autos oder Fußball interessiert. Auch teilt er seinen Freunden nicht mit, dass er ihr Verhalten und ihre Einstellung missbilligt.

Doch als er an den britischen Strickmeisterschaften teilnehmen soll, kann er es nicht mehr länger verbergen. Als sein Vater erfährt, dass Ben ihn die ganze Zeit belogen hat und - noch viel schlimmer - strickt, verlässt sein Vater überstürzt die Familie. Dann jedoch gewinnt Ben vorhersehbarerweise Weise die Meisterschaften und alle versöhnen sich wieder.

 

Am Anfang des Buches hat man die Hoffnung, dass sowohl die Geschichte als auch die bemerkenswert eindimensionalen und stereotypen Charaktere sich noch entwickeln, doch das passiert nicht. Die Geschichte ist vorhersehbar und unrealistisch; die Freundschaft siegt, und am Ende haben sich alle wieder lieb. Des weiteren ist das Buch sprachlich streckenweise auch nicht sehr überzeugend und voller sexistischer Anspielungen.

 

Mich hat das Buch enttäuscht; es kommt keine Spannung auf, da die Geschichte wirkt wie lieblos hingeschmiert und ohne Stereotype und Klischees zusammenfallen würde und die Handlung einfallslos und unrealistisch gutmenschlich ist.

 

Auch wenn mir das Buch nicht gefallen hat, könnte ich mir vorstellen, dass vielleicht 10-14 jährige Jungen, die keinen Wert auf allzu komplexe oder nachdenkliche Geschichten legen, durchaus Spaß an dem Buch hätten und es gern lesen würden.

 

Ben Fletchers total geniale Maschen

Easton, T. S.

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2015

EUR 14,95 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

___________________________________________________________________________________

 

 

Tipp von Lisa-Filla, 8 Jahre

 

In diesem Buch geht es um einen Jungen namens Mo, der in die erste Klasse geht. Er kann zwar noch nicht schreiben, aber er hat seine Erlebnisse auf ein Aufnahmegerät gesprochen. Zum Beispiel warum in seiner Schultüte ein echter Hamster war. Mit seinen Freunden Anton, Esra, Kim und Erik erlebt Mo viele lustige Sachen. So bieten sich die Schüler einmal eine wilde Brötchenschlacht. Vor allen Dingen wollen die Freunde herausfinden, ob ihre Lehrerin Kinder hat und begeben sich auf die Geheimjagd nach der Antwort. Dabei finden die jungen Detektive Erstaunliches heraus.

 

Mir hat dieses Buch gefallen, weil es lustig und spannend ist. Ich empfehle das Buch zum Vorlesen für Vorschulkinder und für Schulkinder der ersten und zweiten Klasse zum selber lesen.

 

 

Mo und die Krümel - Der erste Schultag

Bertram, Rüdiger

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2015

EUR 9,99 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

_________________________________________________________________

 

 

Tipp von NIna, 10 Jahre

 

Als Max und Emma in den kleinen Brunnen in Billie Cross klettern, ahnen sie nicht, dass dies der Eingang zu einer unglaublichen Welt ist:
Seeland.

Hier gibt es Städte aus Metall und Häuser wie Eisberge, geheimnisvolle Riesenquallen und wilde Unterwasserpiraten.
Und ausgerechnet hier entdeckt Max eine Spur seines verschollenen Vaters. Wie kann das sein?
Schon bald entwickelt sich das zu einem großen Abenteuer.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, weil es spannend und lustig ist.
Ich empfehle es ab 8 Jahren und für alle, die Abenteuer mögen.

 

Seeland. Per Anhalter zum Strudelschlund

Ruhe, Anna

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2015

EUR 12,99 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

_________________________________________________________________

 

 

Tipp von Nina, 10 Jahre

 

Legenden - Wesen die versuchen in unsere Welt einzudringen. Gefährliche Kreaturen. Wer möchte ihnen begegnen? Finn auf jeden Fall nicht.
Doch genau das soll er tun. Als letzter Legendenjäger in Darkmouth.
Und dann gibt es noch diese Prophezeiung. Und Emmie, die sich als Einzige für ihn interessiert. Und dann steht etwas Schreckliches bevor:
Der Anführer und Riese Gantrua plant eine Invasion.
Doch wo ist Finns Großvater vor all den Jahren hingegangen?
Mir hat das Buch gut gefallen, weil es lustig und spannend ist.
Ich empfehle es ab 10 Jahren, weil man sich an manchen Stellen doch sehr gruselt.

 

 

Darkmouth - Der Legendenjäger

Hegarty, Shane

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2015

EUR 16,99 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

__________________________________________________________________

 

 

Tipp von Toni, 9 Jahre

 

In dem Buch geht es um einen 10 Euroschein aus Stinkers Sparschwein, der weg ist. Stinker und Matschbacke gehen zum König. Bald darauf werden sie von den Dachsen entführt.

Was nun passiert, muss man schon selber lesen!
Mir hat die Geschichte gut gefallen, weil sie lustig ist. David Tazzyman, der das Buch illustriert hat, hat übrigens auch die Bilder vom Buch „Mr. Gum“ gezeichnet.
Ich empfehle es ab 7 Jahren.

 

Stinker und Matschbacke und die Doofheit der Dachse

Dougherty, John

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2014

EUR 9,95 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

__________________________________________________________________

 

 

Tipp von Nina, 10 Jahre

 

Eigentlich sollte Al nur auf Finn aufpassen, weil Oma auf Kreuzfahrt ist.
Doch dann ändert sich alles, denn Finn muss nicht in die Schule, sondern wird vom Geheimdienst auf 9-Millimeter-Größe geschrumpft.
Denn ein Massenmörder ist frei gekommen. Er heißt „Der Scarlatti“.
Mir hat das Buch super gefallen, aber vorsicht: Es ist nichts für Weicheier!

 

Infinity Drake Scarlattis Söhne

McNally, John

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2015

EUR 17,95 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

_______________________________________________________________________________________

 

Tipp von Aidan, 9 Jahre

 

 

Das Buch vom Funklerwald handelt von dem Luchsmädchen Lumi und wie sie einen neuen Freund findet. Das Buch ist gut geeignet für Kinder, die die Natur mögen. Es ist spannend und sehr beschreibend. Es ist fantasievoll und magiehaft. Es könnte ein Erstleser oder Klassenbuch sein.

 

Funklerwald

Taschinski, Stefanie

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2015

EUR 14,99 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

_________________________________________________________________________________

 

 

Tipp von Muriel, 10 Jahre

 

 

Das Buch 'Teslas unvorstellbar geniales und verblüffend katastrophales Vermächtnis' von Neal Shusterman und Erig Elfman ist ein spannendes Fantasy-Buch, in der die Wissenschaft und Erfindungen wichtig sind. Es geht um einen Jungen namens Nick, der von Florida nach Colorado Springs zieht. In dem neuen Haus, in dem früher der Erfinder Nikola Tesla gewohnt hatte, liegen auf dem Dachboden merkwürdige Gegenstände wie z.B. eine alte Kamera, eine Autobatterie oder ein komischer Toaster. Tja, was es alles heutzutage so gibt! Dass die Gegenstände nicht nur merkwürdig, sondern magisch sind, merkt Nick, der so um die zehn Jahre alt ist, erst zu spät. Er verkauft sie erst einmal auf einem Flohmarkt.
 
Dort trifft Nick auf eine Bande von Erwachsenen, die sich Accelerati nennen. Die Erwachsenen sind ärgerlich, dass die Gegenstände schon weg sind. Sie wollen sie um jeden Preis haben. Das wollen Nick und seine Freunde auf jeden Fall verhindern. Denn sie haben mittlerweile selbst gemerkt; Toaster und Kamera können weitaus mehr als nur toasten und fotografieren. So kann man mit einer alten Autobatterie tote Tiere oder Menschen wieder zum Leben erwecken. Mit der alten Kamera kann man voraussehen, wie es an dem fotografierten Platz in zwölf Stunden aussehen wird. Die Gegenstände waren von Tesla erfunden worden. Und die Accelerati sind Anhänger von einem Feind von Tesla.
Die Freunde und Nick forschen nun nach, wo die Gegenstände sind. Einige finden sie, andere nicht. Es ist ein Wettlauf mit den Accelerati. Die richtig böse sind und sogar einen Freund von Nick töten. Zum Glück bekommen Nick und seine Freunde die Kamera und ein Paar Baseballhandschuhe wieder. Damit können sie dann eine Katastrophe verhindern - und einen Meteoriten ablenken.
Ich finde das Buch gut, weil es interessant ist zu sehen, wie Nick sein Leben führt. Es geht auch darum, dass sich Nick nach dem Umzug in sein neues Leben eingewöhnen muss. Manchmal ist das aber auch ein bisschen langweilig. Es ist aber dann wieder spannend, den Wettlauf von Nick und der Bande um die Gegenstände zu verfolgen. Es ist oft wie im richtigem Leben, nur dass die Gegenstände magische Fähigkeiten haben. Und die Bande erinnert mich ein bisschen an die grauen Männer aus dem Buch 'Momo', die den Menschen Zeit stehlen wollen. Die Bande ist böse, bedrohlich und unheimlich.
 
Das Buch hat rund 350 Seiten und ist für Jungen und Mädchen von acht bis zwölf Jahren geeignet. Kinder die sich für Wissenschaft interessieren, finden das Buch sicher toll!
 

Teslas unvorstellbar geniales und verblüffend katastrophales Vermächtnis

Elfman, Eric

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2015

EUR 14,95 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

small;'>___________________________________________________________________________________< /span>

 

 

 

Tipp von Fatima, 11 Jahre

 

 

Wie ist Abby da nur hinein geraten?

 

Zuerst hört sie Geigenklänge, dann flackert sie wie ein gestörtes Fernsehbild und dann verschwindet sie auch noch in der kitschigen Opernschnulze, die ihre Schwester zum totalen Fernsehjunkie macht.

Als der Serienschönling Julian sich in sie verliebt steht für Abby die Welt kopf.

 
Ich finde das das Buch sehr lustig, denn die Vorstellung, dass man in einer Fernsehserie verschwindet, ist ziemlich skurill . Außerdem ist der Stil in dem die Geschichte geschrieben ist, einfach umwerfend: Er verbindet Komik und Spannung perfekt!
Ich empfehle es eher den Mädchen
Das Buch liest sich sehr gut, wenn man 12- 14 Jahre alt ist.

 

>

Rosen und Seifenblasen

Kaiblinger, Sonja

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2015

EUR 14,95 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

_________________________________________________________________________________

 

 

Tipp von Lisa-Filla, 7 Jahre

 

Es geht hier um zwei Mäuse, einen Hamster und eine Ratte, die gemeinsame Abenteuer erleben. Sie heissen Picandou, Gruyère-Josephine, Bertram Pomme-de-terre oder Ernie. Das Motto ist: Einer für alle, alle für einen. Sie wohnen alle in Hamburg. Sie helfen Frau Fröhlich ihren Laden zu retten, weil ihr Mann gestorben ist.

 

Mir hat das Buch sehr gefallen, weil es so abenteuerlich ist, denn jeder denkt ja, dass die Musketiere große, ausgewachsensen Männer sein müssten.... aber in diesem Buch sind es ja Nager. Das bedeutet für mich, dass jeder ein Musketier sein kann. Auch eben Mädchen, wie zum Beispiel Gruyère-Josephine.

 

Die Muskeltiere

Krause, Ute

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2014

EUR 14,99 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

________________________________________________________________________________

 

 

Tipp von Sophie, 8 Jahre

 

Es war ein mal ein Gnomold. Der hieß Graf Koriander und wollte einen Trank herstellen, der ihn unsichtbar machen kann. Doch die Flüssigkeit wurde zu einem Lutscher. Auf einmal rumpelte es laut und die getrockneten Kräuter von Graf Korianders Decke fielen auf den Lolli. Die Familie Kramer zog ein in das Pförtnerhaus und Graf Koriander versuchte die Familie wieder raus zu werfen. Am Schluß fragte er sich, warum er bloß all die Jahre immer nur seine Ruhe hatte haben wollen, denn er musste schon sagen, diese beiden kleinen Menschlein hier waren so…sie waren so…so…absolut schwipprumpfelig und knaukrammig.
 
Ich fand das Buch spannend und lustig, weil ich die Wörter so gnomoldig fand.


Graf Koriander bleibt kleben

Schütze, Andrea

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2013

EUR 12,95 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

________________________________________________________________________________

 

 

Tipp von Nina, 10 Jahre

 

In diesem Buch geht es um ein Mädchen mit Inlineskates: Natürlich mit Flammen und Lila drauf. Und sie möchte unbedingt einen Fall zum Aufklären haben.
Den bekommst sie dann auch.
Aber was passiert, muss man schon selber heraus finden.

Mit hat das Buch SEHR gut gefallen und die Zeichnungen erwecken es zum Leben.

 

Sunny Spyce, die grandios-geniale Geheimnis-Aufdeckerin

Beauvais, Clémentine

Nicht mehr erhältlich.

Erscheinungsjahr : 2014

EUR 12,95 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

________________________________________________________________________________

 

 

Tipp von Nina, 10 Jahre

 

Der zweite Band ist genauso lustig wie der erste.
Doch diesmal ist es noch verrückter.
Denn Sunny klettert nicht nur auf einem Dach rum, sondern findet auch einen Koalabären im Schrank. Und Kater Mortimer hat sich auch so verändert...


Also: unbedingt lesen!

 

Sunny Spyce, die ausgebuffte Allem-auf-die-Spur-Kommerin

Beauvais, Clémentine

Nicht mehr erhältlich.

Erscheinungsjahr : 2014

EUR 12,95 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

_________________________________________________________________________________

 

 

Tipp von Toni, 9 Jahre

 

In dem Buch geht es um Lou und ihren Bruder Rokko, die zu ihrer Tante Sandy fahren. Ihr Vater muss nach Afrika, weil ihre Mutter dort verschwunden ist.


Bei ihrer Tante gibt es noch Hühner, dicke Katzen und Zwillinge.
Und plötzlich sind die Zwillinge verschwunden! Lou und Rokko fangen an, den Täter zu suchen.

Mir hat das Buch gefallen, weil es spannend ist. Ich empfehle es ab 8 bis 10 Jahren.

Lou und Rokko und das Katzenchaos

Fröhlich, Anja

Nicht mehr erhältlich.

Erscheinungsjahr : 2014

EUR 12,99 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

________________________________________________________________________________

 

 

Tipp von Nina, 10 Jahre

 

Im Buch geht es um einen Waisenjungen namens Max. Er lebt bei seinen Adoptiveltern. Und manchmal stellt er sich die Frage:“Wo sind meine richtigen Eltern? Und was ist mit ihnen passiert?“


Doch das ist nicht das Einzige. Da gibt es nämlich noch „Das Verschwinden“.
Seit mehreren Jahren verschwinden Menschen einfach von der Bildfläche.
Auf der Suche nach seinen richtigen Eltern erlebt Max sehr viel und findet Freunde. Doch er löst auch die Geheimnisse.


Mir hat es sehr gefallen, weil es geheimnisvoll und spannend ist.
Ich empfehle es ab 9 Jahren.

 

 

Der Wald der träumenden Geschichten

McNeill, Malcom

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2014

EUR 16,99 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

_________________________________________________________________________________

 

Tipp von Nina, 10 Jahre

 

 

Sunny hat von ihrem Geld ein Haus mit einem Park, Teich und Blumengarten für gerade mal 85,- Cent gekauft. Nachdem sie mit ihrem Papa, ihrem Bruder Flip und Konrad, einem Freund der Familie, dort eingezogen ist, erlebt sie abenteuerliche Dinge, Denn das Haus ist kein gewöhnliches Haus: Ist es gut gelaunt, sind die Vorhänge rosa, die Blumen blühen und aus dem Wasserhahn kommt Bananenmilch. Bei schlechter Laune jedoch, ist alles mit einer dicken Staubschicht bedeckt. D.h. das Haus will bei Laune gehalten werden. Sunny versucht daher sämtliche verrückten Wünsche des Hauses, wie z.B. eine Fahne in Form einer königlichen Unterhose, zu erfüllen. Wie sie das macht und ob ihr das gelingt, ist spannend erzählt und aus Sunnys Perspektive geschildert.

 

Ich persönlich finde das Buch ziemlich aufregend und vor allem auch witzig vom Anfang bis zum Ende. Lustig sind auch manche Kapitelüberschriften, wie z. Bsp.: „Wer hat auf den Tisch gepinkelt?“, die große Lust zum Weiterlesen machen.

 

Nicht zu gut finde ich den Einband. Er ist mir persönlich dann doch etwas zu niedlich geraten.

 

Die Geschichte können Kinder ab 8 Jahren sicherlich gut alleine lesen. Kleineren Kindern haben aber sicherlich beim Vorlesen auch ihren Spaß. Ich kann das Buch nur empfehlen.

 

Sunny Valentine - Von Tropenvögeln und königlichen Unterhosen

Kramer, Irmgard

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2014

EUR 10,95 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

_________________________________________________________________________________

 

 

Tipp von Salome, 15 Jahre, Schülerpraktikantin

 

 

Das Buch handelt von zwei Jugendlichen, Lucy und James die sich über das Telefon kennenlernen, da sich Lucy verwählt hat. Die beiden fangen an immer öfters zu telefonieren, erzählen sich immer persönlichere Dinge und freunden sich dabei an, obwohl sie sich eigentlich gar nicht kennen. Als es dann um das erste reale Treffen geht gibt es Probleme...

Das Buch ist ausschließlich in Telefondialogen und Mailbox-Nachrichten geschrieben, was mir persönlich sehr gefallen hat, da man dadurch die Personen erst im Laufe des Buches ohne jegliches Hintergrundwissen & nur über das was sie sagen kennenlernt. Das Buch ist nicht lang, teilweise witzig und einfach zu verstehen/lesen, ideal für z.B. eine lange Zugfahrt. Die Geschichte der beiden Hauptpersonen ist zwar irgendwie sehr romantisch ist aber auch ein wenig irrealistisch, da sie sich übers Telefon kennenlernen, sich sofort gut verstehen etc.. Was mich zudem ein wenig gestört hat war dass mir das Ende ein wenig abgehackt vorkam und davor zu gewollt 'tragische Enthüllungen' stattfanden. Insgesamt muss ich leider sagen, dass es trotz der mal etwas anderern Erzählform und der süßen Geschichte nicht meinem Geschmack entspricht auch wenn ich mir das bei dem Titel schon gedacht habe. Ich empfehle es allerdings allen die nicht so gerne große Wälzer lesen, romantische Geschichten mögen und/oder ein einfaches Buch für , wie gesagt, eine Zugfahrt, Flug etc. suchen.

Empfehlen würde ich das Buch ab ca. 12 Jahren, auch wenn man es durchaus schon früher lesen könnte wenn man sich schon für sowas interessiert.

 

Wie wir uns aus Versehen verliebten

Tracy, Kristen

Nicht mehr erhältlich.

Erscheinungsjahr : 2014

EUR 12,99 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

__________________________________________________________________________________

 

 

Tipp von Muriel, 10 Jahre

 

In dem Buch 'Flora und Ulysses' von der amerikanischen Schriftstellerin Kate DiCamillo geht es um ein Mädchen namens Flora, das so um die zehn Jahre alt ist und eine Schriftstellerin von Liebesromanen zur Mutter hat. Flora liest gerne Comics, vor allem die, in denen ein Mister Blitz vorkommt, ein Superheld, der andere Menschen rettet. Eines Tages saugt ihre Nachbarin Tootie Tickham mit einem ziemlich komischen Staubsauger, der sehr groß ist, ein bisschen wie ein Roboter aussieht und den Namen Ulysses 2000x hat, aus Versehen im Garten herum. Der Staubsauger hat einen eigenen Willen und macht, was er will. Auf einmal saugt Tootie ein Eichhörnchen weg. Das alles sieht Flora, die das Eichhörnchen aus dem Staubsauger rettet. Flora behält das Eichhörnchen, nennt es wie den Staubsauger Ulysses und behauptet, es sei ein Superheld. Das Eichhörnchen hat plötzlich magische Fähigkeiten, kann fliegen und Gedichte schreiben. Floras Mutter Phyllis entdeckt das Eichhörnchen und will es umbringen, damit Flora nicht mit einem solchen Tier herumhängt und keine Tollwut bekommt. Flora tut nun alles, um Ulysses zu retten. Dabei helfen ihr Tootie, ein vorübergehend erblindeter Junge und ihr Vater, der von der Mutter getrennt ist. Phyllis entführt das Eichhörnchen sogar -- es beginnt eine spannende Suche, die mit einem Happy End aufhört.


Das Buch ist sehr gut, weil es fantasievoll, lustig und spannend ist.
Ich habe noch nie ein Buch gelesen, in dem es um gefräßige Eichhörnchen mit magischen Fähigkeiten geht oder einen Staubsauger, der tut, was er will, oder eine böse Mutter, die ein süßes Eichhörnchen töten will.
Toll ist, dass in dem Buch mehrmals kurze, sehr schön gezeichnete Comics zu sehen sind, in denen die Geschichte weiter erzählt wird. Gut finde ich auch, dass Comic und Wirklichkeit ineinander übergehen: Ulysses wird der Superheld wie im Comic Mister Blitz, die Mutter sein Erzfeind. Ich mag auch die Hauptperson Flora sehr gerne, weil sie total nett, hilfsbereit und eine Lebensretterin ist. Alle sagen, dass sie hübsch aussieht. Sie könnte ein Vorbild sein. So wurde es nie langweilig, das Buch zu lesen. Ich hatte es trotz Schule in drei Tagen durch, dabei hat es über 230 Seiten.


Kindern ab acht Jahren würde ich das Buch empfehlen, Jungen und Mädchen, solchen, die sehr gerne Comics mögen.

Flora und Ulysses - Die fabelhaften Abenteuer

DiCamillo, Kate

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2014

EUR 14,95 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

_________________________________________________________________________________

 

Tipp von Klara, 7 Jahre

 

Ariol ist ein schönes Buch. Ariol ist ein Esel. Ramono ist ein Schwein. Sie sind Schulkinder. Es ist über Freunde. Es ist sehr witzig.

 

Ariol - Saugute Freunde

Guibert, Emmanuel

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2016

EUR 14,00 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

__________________________________________________________________________________

 

Tipp von Muriel, 10 Jahre

 

Das Buch „Der Ursuppenprinz“ von Christina Erbertz handelt von einem Mädchen namens Doro , das elf Jahre alt ist. Sie hat zwei hochbegabte Zwillingsbrüder, die erst sieben Jahre alt sind . Trotzdem sind ihre beiden Geschwister besser in der Schule als sie. Doros Vater ist Mathematik-Professor. Ihre Mutter führt Experimente aus. Sie will auch Professorin werden, aber erst mal muss sie beweisen, dass sie auch wirklich dazu geeignet ist. Dazu führt sie dass Ursuppenexperiment durch, bei dem die Zwillinge helfen. Sie versucht, die Bestandteile der Flüssigkeit (Suppe) zu entdecken, aus der das Leben entstand.

Eines Tages schwänzt Doro wieder einmal die Schule und fährt mit ihrem Einrad zu einer Museumsausstellung. Dort findet sie ein goldenes Prinzenhaar. Zuhause angekommen geht sie zur Ursuppe, füllt ein bisschen davon in ein Reagenzglas und wirft das Haar rein. Doro ist sehr gespannt darauf, was sich daraus entwickelt. Plötzlich steht ein kleiner Prinz vor ihr, der anfangs „zehn oder sogar dreißigmal kleiner als Doro“ war. Der Prinz kommt aus einer völlig anderen Zeit, aus dem Jahr 1811. Manche Sachen wie zum Beispiel Autos kennt er nicht, weil es sie in seiner Zeit noch nicht gab.

 

Dieses Buch hat mir gefallen, weil es Momente gab, wo man nicht wusste, was als nächstes passiert. Das war spannend. Ich fand auch gut, dass man erfährt, was es früher alles so nicht gab. Das zu lesen, war auch lustig. Ich fand aber die Schriftgröße nicht so toll, sie war nämlich ziemlich groß. Ich mag es kleiner lieber, da muss man nicht so oft umblättern.

 

Ich würde das Buch Kindern ab sieben oder acht Jahren empfehlen, die Bücher mit Bildern mögen. Es ist eher ein Buch für Mädchen, weil die Hauptperson ein Mädchen ist und zum Beispiel auch ein Pferd eine Rolle spielt – so was mögen Jungen ja oft nicht so.

Das Buch „Mein total genialer Doppelgänger“erinnert mich ein bisschen an dieses Buch, weil auch Wissenschaftler als Eltern eine wichtige Rolle spielen und auch so eine ähnliche Rolle wie der Prinz dabei ist.

Der Ursuppenprinz

Erbertz, Christina

Nicht mehr erhältlich.

Erscheinungsjahr : 2014

EUR 12,95 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

_________________________________________________________________________________

 

Tipp von Muriel, 10 Jahre

 

 

'Die Wahrheit,wie Delly sie sieht' handelt von einem elfjährigen Mädchen, das lange für alle ein einziges Ärgernis ist. Mit Ärgernis meine ich, dass sie dauernd etwas Blödes macht: Sie prügelt sich, sie schwänzt manchmal die Schule, sie nimmt sich Sachen ohne zu fragen und macht noch vieles mehr, bis ein neues Mädchen in ihre Klasse kommt: Ferris Boyd. Sie redet nicht und man darf sie nicht berühren. Außerdem ist sie eine Tierfreundin, sieht sehr traurig aus und spielt sehr gut Basketball. Doch eines Tages beschließt Delly, Ferris Boyd nach Hause zu verfolgen. Und die beiden werden Freunde...

Ich finde an dem Buch nicht gut, dass Delly sich Wörter ausdenkt, und man dann immer zu einer bestimmten Seite blättern muss, um zu gucken, was das Wort bedeutet. Aber man gewöhnt sich daran. Wenn man will, kann man sich die Bedeutungen der Wörter auch selbst ausdenken und das Umblättern lassen. Ich finde gut, dass das Buch das Leben eines außergewöhnlichen Mädchens beschreibt. Und dass es zeigt, wie sich das Leben ändern kann. Die Geschichte könnte wirklich passiert sein. Ich finde auch gut, dass es mal eine Geschichte ohne Fabelwesen ist.

Ich würde das Buch Kindern ab acht oder neun Jahren empfehlen. Es ist auch für Jungen geeignet, da ein Junge eine wichtige Rolle hat und Basketball gespielt wird.

 

Die Wahrheit, wie Delly sie sieht

Hannigan, Katherine

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2014

EUR 14,90 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

_________________________________________________________________________________

 

 

Tipp von Julian, 10 Jahre

 

 

Juma Kliebenstein hat nach seinem Bestseller 'Der Tag, an dem ich cool
wurde' eine weitere Geschichte vorgelegt. Der Titel knüpft an den ersten
Erfolg an: 'Die Nacht, in der ich Supercool wurde.'

 

Ich ist Martin.
Martin und sein Freund Karli haben im ersten Teil bereits die Musik von
ihren Freunden kennengelernt. Logisch, denn sie sind ja bereits cool.
Aber was ist nun der Unterschied zwischen cool und supercool? In der
Schule, auf die Martin und Karli gehen, wird eine neue Schulband
gesucht. Martin und Karli sind in der achten Klasse. Logisch, dass man
sich da Hoffnungen macht. Aber die Schule ist groß und Hoffnungen machen sich viele. Und zu zweit ist man genau genommen keine echte Band. Also suchen Martin und Karli Verstärkung. Wie sie das machen und wie sie im Wettbewerb um die beste Schulband abschneiden, erzählt der Autor mit viel Witz und Schwung. Die Geschichte ist zwar nicht spektakulär, aber genau das gefällt mir gut. Es geht um ganz alltägliche Sachen. Und man kann gut verfolgen, was Martin und Karli bewegt.

 

Ich kann das Buch uneingeschränkt Jungs zwischen sieben und elf Jahren empfehlen. Mädchen natürlich auch.

 

 

Die Nacht, in der ich supercool wurde

Kliebenstein, Juma

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2014

EUR 12,99 inkl. MwSt.
versandkostenfrei

_________________________________________________________________________________

 

Öffnungszeiten

Wir sind für Sie da

 

Montag - Freitag   9.30 - 19.00

Samstag   9.30 - 15.00

Und online rund um die Uhr!

 

Stefanie Diez: Belletristik, Sachbuch, Graphic Novel, Philosophie

Judith Thierkopf: Bilderbuch, Kinderbuch, Jugendbuch, Regionalia

Buchhandlung Die Insel

Prenzlauer Berg

Greifswalder Str. 41

10405 Berlin

Tel. 030 4250604

info@insel-buchladen.de

 

M4 Haltestelle Hufelandstraße oder Danziger Str./Greifswalder Str.

S-Bahn Greifswalder Str.